BayernAtlas

>

BESUCHERZÄHLER

Besucher:2247588
Heute:11
Online:1

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

herzlich willkommen auf den Internetseiten des SPD Kreisverbandes Straubing-Bogen! Hier finden Sie Aktuelles und Interessantes rund um unsere politische Arbeit in unserer Heimatregion.

Wenn Sie eine Frage haben, nutzen Sie doch einfach das Kontaktformular. Ich wünsche Ihnen viel Vergnügen und grüße Sie herzlichst

Ihr Martin Kreutz | SPD-Kreisvorsitzender

 

03.06.2021 in Ratsfraktion von SPD Geiselhöring

Für den Umweltschutz

 
Listenplatz 2: Eisenhut Josef

Zisterne oder Drosselung der Einleitung in die gemeindliche Kanalisation

Fraktionssprecher Josef Eisenhut informiert die Vorstandschaft über seinen Antrag zur Regenwasserentlastung der Kläranlage

Nachdem der Antrag der SPD auf Bezuschussung von Regenwasserzisternen in der heurigen Sitzung des Finanzausschusses mangels finanzieller Möglichkeit zurückgewiesen wurde, hat Stadtrat Eisenhut sich weitere Gedanken gemacht, die die Überlastung der gemeindlichen Kanäle und die Einleitung von nicht geklärten Wasser in die Laber bei Starkregenereignissen zu verhindern bzw. zu reduzieren.

26.05.2021 in Adventskalender von SPD Konzell

„Zukunft des Berufsschul-Standortes Bogen ist gesichert“

 
Schulleiterin Hermine Eckl und Außenstellenleiter Josef Anzinger berichteten der SPD-Kreistagsfden

SPD-Kreistagsfraktion informiert sich vor Ort - Antrag auf eine „Biwapp“

Aus gutem Grund dominierten Zuversicht und gute Laune die Sitzung der SPD-Kreistagsfraktion mit ehemaligen Verbandsrat Josef Eisenhut am Dienstag in der Berufsschul-Außenstelle in Bogen. „Durch strukturelle Entscheidungen und enorme Investitionen des Berufsschulzweckverbandes Straubing-Bogen wird vor allem auch der Standort Bogen gesichert. Die Verlagerung der KFZ-Abteilung an den Berufsschul-Außenstellenstandort Bogen ist außerdem ein erfreuliches Beispiel für das gute Zusammenwirken von Stadt und Land. Investitionen in die Bildung sind Investitionen in die Zukunft“. Fraktionsvorsitzender Martin Kreutz sprach mit dieser Einschätzung auch seinen Kolleginnen und Kollegen aus der Seele.

19.05.2021 in Ortsverein von SPD Geiselhöring

Leserbrief

 

Leserbrief vom 19.5.21 in Laberzeitung/Straubinger Tagblatt

Die Wahrheit siegt!

Zum Artikel „Radfahrer in Solidarität" und zum Leserbrief „Viel Fantasie" von Rudolf J. Brandl in der Ausgabe vom  Montag:

Nun, es waren sicher nicht die Arbeiter-Radfahrer „Solidarität" in Geiselhöring, aus denen der  Radfahrerverein Sallach  entsprungen ist. Und es waren sicher auch nicht die sozialdemokratischen  Radler, die am 10. Juni 1923 für die bürgerlichen „Gutsbesitzer,  Landwirte, Bahnhofsvorstand,  Gewerbetreibende" in Sallach Pate standen.
Auch wenn in der Sallacher Chronik der Name „Solidarität" nicht vorkommt, wird es ihn doch gegeben haben. Die Arbeiter-Radfahrervereine in den  niederbayerischen Arbeiterhochburgen  Dingolfing, Landshut, Wartenberg,  Straubing, Neufahrn, Eggenfelden, Ergoldsbach,  Moosburg,  Landau und Herrngiersdorf gehörten alle, wie auch Geiselhöring, der Bundesvereinigung „Solidarität" an.

Für die Arbeiter waren die Radfahrervereine wichtig: Es wurden billige Fahrräder angeboten,  mit denen  man auch einen weiter entfernten, besseren Arbeitsplatz erreichen konnte. Sie konnten dadurch auch ihre Freizeit sinnvoller gestalten und mussten nicht hinter den wohlbegüterten bürgerlichen Radfahrern, die sich natürlich auch zu Vereinen zusammenschlossen, hintanstehen.  Umso stolzer war ihr Ruf „All frei!" zu hören, denn die Bürgerlichen grüßten mit „All Heil".

Nur weil die geschichtlichen Tatsachen  nicht ins eigene Weltbild passen, ist es schon vermessen, einem anderen Autor „viel Fantasie", „Vereinnahmung" und Falschdarstellung  vorzuwerfen, wenn er nachweisliche, geschichtliche Fakten präsentiert. Herrn Brandl empfehlen wir den Besuch im Staatsarchiv Landshut, wo er unter der Signatur  „BezA -LRA Mallersdorf Nr. 1164" sein Wissen entsprechend erweitern kann.

Barbara Kasberger,
Michael Meister
 Ortsvorsitzende  der SPD Geiselhöring

 

 

12.05.2021 in Ortsverein von SPD Geiselhöring

"All heil!" hallte es durch die Straßen

 

Der Arbeiter-Radfahrerbund „Solidarität“

Zur Geschichte der Arbeiter-Radfahrer in Geiselhöring und Umgebung

Es war sicherlich ein beeindruckender Anblick, als am 12. Mai 1929 aus den vier Himmelsrichtungen weit über 100 Radfahrer hinter ihren roten Standarten in den Ort einfuhren und sich um 12 Uhr mittags am Vereinsheim des Arbeiter-Radfahrerbundes „Solidarität“ trafen. Der Radfahrer-Gruß „All heil!“ hallte durch die Straßen. Die Mitglieder der niederbayerischen Ortsgruppen Dingolfing, Landshut, Straubing, Neufahrn, Eggenfelden, Ergoldsbach, Moosburg, Landau und Herrngiersdorf wurden vom Vorsitzenden der Geiselhöringer Ortsgruppe, Michael Brenner, und seinen zehn Mitgliedern begrüßt. Das Zusammentreffen nutzten auch die Mitglieder des SPD-Ortsvereins und der AWO-Geiselhöring, um sich in gemütlicher Runde und mit Freunden aus dem Umland zu treffen. Die Musikkapelle der Ortsgruppe Straubing sorgte für unermüdliche musikalische Unterhaltung, während sich die Genossinnen und Genossen den reichhaltigen Mittagstisch schmecken ließen.

17.04.2021 in Allgemein von SPD Konzell

Aus der SPD-Kreistagsfraktion:

 
Mit Sozialraumanalyse jetzt auch arbeiten“
SPD-Kreistagsfraktion informiert sich - „Ergebnisse aktiv umsetzen“ -  Perspektiven für junge Menschen schaffen

Straubing-Bogen: Von vielen sehnlichst erwartet liegt die Sozialraumanalyse für den Landkreis Straubing-Bogen seit Ende vergangenen Jahres nun vor. Die SPD-Kreistagsfraktion nahm dies zum Anlass, Mara Wennzinger als zuständige Sachbearbeiterin des Landratsamtes zu ihrem online-Treffen vergangenen Mittwoch einzuladen.

Google Kalender

120 Jahre BayernSPD

Testen Sie uns!

BayernSPD News

Mitentscheiden