05.07.2021 in Ortsverein von SPD Geiselhöring

Fahrradfreundliche Stadt

 

Beim Fahrradkorso durch die Stadt wurde den Teilnehmern sehr schön vor Augen geführt, dass die von Ludwig Kerscher geforderten Fahrradständer dringend nötig sind!

 

 

„Pop-up-Radweg: Was München kann, kann Geiselhöring schon lange“

Beschilderung für Radfahrer gefordert – Labertalradweg ohne Bezug zum Ortskern


Es war eine der Forderungen aus dem Kommunalwahlkampf: Die Beschilderung der Wegeverbindung vom Labertalradweg zur Stadtmitte bzw. zum Bahnhof in Geiselhöring, die Stadtrat Ludwig Kerscher am Aktionstag der SPD am vergangenen Sonntag spontan umgesetzt hat.

 

05.07.2021 in Ortsverein von SPD Geiselhöring

Mitgliederversammlung am 4. Juli 2021

 

SPD-Mitgliederversammlung mit Ortsvorsitzender Barbara Kasberger, Kreisvorsitzendem Martin Kreutz (li.)und Bundestagskandidaten Dennis Schötz (re.), im Vordergrund rechts: Stadtrat Ludwig Kerscher

 

 

Thema des Jahres: Die fahrradfreundliche Stadt

Mitgliederversammlung der Geiselhöringer SPD – Pop-up-Radweg in Geiselhöring

 

Schon lange stand eine Mitgliederversammlung des SPD-Ortsvereins auf dem Programm – nur leider verzögerte sich diese von Corona-Welle zu Corona-Welle. Nun endlich haben es die Inzidenzwerte erlaubt, dass ein persönliches Treffen wieder möglich war – zur allgemeinen Sicherheit verlegte die Vorstandschaft das Treffen auch noch ins Freie und so tagte die SPD erstmals am vergangenen Sonntag im Biergarten der Taverne Korfu in Geiselhöring.

 

29.06.2021 in Ortsverein von SPD Geiselhöring

Wahlversprechen eingelöst!

 

Im Kommunal-Wahlkampf war die "fahrradfreundliche Stadt" ein wichtiges SPD-Thema.

Am Sonntag, den 4. Juli um 14 Uhr startet unser Fahrradkorso am Bahnhof in Geiselhöring und führt durch die Stadt zum Labertalradweg und weiter nach Eitting. Stadtrat Ludwig Kerscher hat sich zwei Wahlversprechen der SPD vorgenommen und umgesetzt:

1. die Beschilderung vom Bahnhof zum Labertalradweg und

2. Fahrrad-Parkplätze am Stadtplatz!

Weiter geht es auf dem Labertalradweg nach Eitting zu einer kl. Kundgebung mit Bundestagskandidaten Dennis Schötz im Biergarten des Wirtshauses Wellenhofer ab 15 Uhr!

27.06.2021 in Ortsverein von SPD Geiselhöring

Mitgliederversammlung

 

Mitgliederversammlung im Biergarten

Nach der langen CORONA-Pause sind nun wieder Parteiveranstaltungen möglich. Deshalb kann die Geiselhöringer SPD ihre schon lange geplante Mitgliederversammlung nun endlich am Sonntag, den 4. Juli um 11 Uhr im Biergarten der Taverne Korfu in Geiselhöring stattfinden lassen. Informationen aus dem Ortsverein und die Pläne für die kommenden Monate werden vorgestellt. Anschließend findet ein Politischer Frühschoppen mit dem SPD-Bundestagskandidaten Dennis Schötz statt.

19.05.2021 in Ortsverein von SPD Geiselhöring

Leserbrief

 

Leserbrief vom 19.5.21 in Laberzeitung/Straubinger Tagblatt

Die Wahrheit siegt!

Zum Artikel „Radfahrer in Solidarität" und zum Leserbrief „Viel Fantasie" von Rudolf J. Brandl in der Ausgabe vom  Montag:

Nun, es waren sicher nicht die Arbeiter-Radfahrer „Solidarität" in Geiselhöring, aus denen der  Radfahrerverein Sallach  entsprungen ist. Und es waren sicher auch nicht die sozialdemokratischen  Radler, die am 10. Juni 1923 für die bürgerlichen „Gutsbesitzer,  Landwirte, Bahnhofsvorstand,  Gewerbetreibende" in Sallach Pate standen.
Auch wenn in der Sallacher Chronik der Name „Solidarität" nicht vorkommt, wird es ihn doch gegeben haben. Die Arbeiter-Radfahrervereine in den  niederbayerischen Arbeiterhochburgen  Dingolfing, Landshut, Wartenberg,  Straubing, Neufahrn, Eggenfelden, Ergoldsbach,  Moosburg,  Landau und Herrngiersdorf gehörten alle, wie auch Geiselhöring, der Bundesvereinigung „Solidarität" an.

Für die Arbeiter waren die Radfahrervereine wichtig: Es wurden billige Fahrräder angeboten,  mit denen  man auch einen weiter entfernten, besseren Arbeitsplatz erreichen konnte. Sie konnten dadurch auch ihre Freizeit sinnvoller gestalten und mussten nicht hinter den wohlbegüterten bürgerlichen Radfahrern, die sich natürlich auch zu Vereinen zusammenschlossen, hintanstehen.  Umso stolzer war ihr Ruf „All frei!" zu hören, denn die Bürgerlichen grüßten mit „All Heil".

Nur weil die geschichtlichen Tatsachen  nicht ins eigene Weltbild passen, ist es schon vermessen, einem anderen Autor „viel Fantasie", „Vereinnahmung" und Falschdarstellung  vorzuwerfen, wenn er nachweisliche, geschichtliche Fakten präsentiert. Herrn Brandl empfehlen wir den Besuch im Staatsarchiv Landshut, wo er unter der Signatur  „BezA -LRA Mallersdorf Nr. 1164" sein Wissen entsprechend erweitern kann.

Barbara Kasberger,
Michael Meister
 Ortsvorsitzende  der SPD Geiselhöring

 

 

Google Kalender

120 Jahre BayernSPD

Testen Sie uns!

BayernSPD News

Mitentscheiden