Konzell steht gut da

Veröffentlicht am 09.09.2020 in Allgemein

"Dein beherztes Engagement wurde belohnt!

2,6 Millionen Euro beträgt das Guthaben unserer Gemeinde auf den Bankkonten. Im Februar waren es sogar drei Millionen. Gleichzeitig liegt die Pro-Kopf-Verschuldung unter 124 Euro. Die derzeit von einschlägiger Seite geschürten Gerüchte über hinterlassene Schulden entbehren also jeder Grundlage und sind parteipolitisch motiviert“. Gemeinderat Fritz Fuchs ging auf der turnusmäßigen Jahreshauptversammlung der SPD Konzell am Freitag im Gasthaus Streifenau unter anderem auf die finanzielle Situation der Gemeinde ein.

Eingangs gratulierte er Rosi Deser mit einem Blumenstrauß zur Wahl als stellvertretende Landrätin. Dieser Erfolg belohne ihr beherztes Engagement und sei auch politisch wertvoll für die SPD im Landkreis. Bei der Wahl zur Bundeswahlkreiskonferenz wurden Robert Pfannenstiel und Nicola Nagels als Delegierte und Albert Stoll und Rosi Deser als Ersatzkandidaten gewählt.

Fritz Fuchs ging in seinem Rechenschaftsbericht auf die Vorbereitung, Durchführung und Ergebnisse der Kommunalwahl im März ein. Trotz sechs erfolgreicher Jahre gemeinsamer Zusammenarbeit des Gemeinderates und eines ideenreichen Wahlkampfes zusammen mit den Unabhängigen Bürgern seien die Wahlergebnisse mehr als enttäuschend ausgefallen. Nun müsse man sich mit der eingetretenen Situation auseinandersetzen und neu aufstellen. Als erfreulich sehe er es dabei, dass die Projekte „Ortsbelebung am Kirchplatz“ und das Mehrzweckgebäude am Friedhof auch unter den neuen Mehrheiten nicht in Frage gestellt werden. Rückblickend bezeichnete Fuchs die „Rote Kulturnacht“ und das „Street-Food-Festival“ als herausragende Aktionen. Man solle in jedem Fall daran arbeiten, sie auch in Corona-Zeiten dauerhaft zu etablieren. Als neugewählte Gemeinderätin berichtete Nicola Nagels über ihre ersten Erfahrungen. Das Amt mache ihr großen Spaß, wenngleich sie sich „mehr Diskussionskultur“ wünsche. Unverständnis äußerte sie über die Ablehnung des Antrages zu Videoaufzeichnungen von den Gemeinderatssitzungen. Das Versprechen zu „mehr Informationen“ für die Bürger im Wahlkampf sei damit bei erster Gelegenheit durch die Mehrheit unter den Tisch gefallen. „Bei passender Gelegenheit werden Rosi, Fritz und ich überlegen, einen erneuten Vorstoß zu machen“, so Nicola Nagels unbeirrt.

Rosi Deser berichtete über ihre ersten Erfahrungen als stellvertretende Landrätin. Natürlich werde sie sich für die Umsetzung ihrer Ziele im Wahlkampf, die Stärkung des öffentlichen Personennahverkehres und mehr sozialer Wohnungsbau, besonders stark machen. Aber auch für Bürgerinteressen, die an sie herangetragen werden, werde sie sich motiviert einsetzen. Bei den monatlichen Besprechungen im Landratsamt habe sie die Möglichkeit dazu.

Der Kassenbericht von Robert Pfannenstiel konnte die Versammelten trotz der Wahlausgaben zufrieden stellen, worauf der Vorstandschaft einstimmig die Entlastung erteilt wurde. In der Diskussion wurden auch bundespolitische Ereignisse angesprochen. Rundwegs begrüßt wurde die Kanzlerkandidatur von Olaf Scholz. Die SPD könne den Wählerinnen und Wählern mit ihm ein glaubwürdiges, verlässliches und kompetentes Angebot machen. Zu einer Feier von „75 Jahre SPD in Konzell“ wird die Vorstandschaft demnächst beraten.

 

Homepage SPD Konzell

Google Kalender

120 Jahre BayernSPD

Testen Sie uns!

BayernSPD News

Mitentscheiden