18.08.2022 in Ortsverein von SPD Geiselhöring

"SPD im DIALOG" mit Róża Thun

 

Zeigten sich von den Ausführungen der erfahrenen Europapolitikerin Róża Thun (2.v.li.) tief beeindruckt und bedankten sich mit einem Glas Geiselhöringer Lindenblütenhonig: SPD-Ortsvorsitzende Barbara Kasberger (2.v.re.), Stadtrat Ludwig Kerscher (re.) und Maximilian Fuß (li.)

 

„Wir leben in einer gänzlich anderen Realität als noch vor 4 Jahren“

Polen auf einem grünen Weg - SPD im DIALOG mit der polnischen Europa-Abgeordneten Róża Thun

Die Geiselhöringer SPD konnte in ihrem Veranstaltungsformat „SPD im DIALOG“ am Mittwoch in der Taverne Korfu die polnische Publizistin und EU-Abgeordnete Róża Thun begrüßen. Thun ist seit 2009 Mitglied des Europäischen Parlaments und eine versierte Gesprächspartnerin wie die Geiselhöringer SPD bereits 2018 feststellen konnte, als sie erstmals zu Gast bei „SPD im DIALOG“ war. Seitdem hat sich die Welt verändert und auch Róża Thun hat neue Wege beschritten. Im Mai 2021 trat sie aus der konservativen Bürgerplattform (PO) aus und im November 2021 in die 2020 gegründete Partei Polska 2050 ein. Ebenfalls im November 2021 verließ sie die konservative EVP-Fraktion und trat der sozialliberal-demokratischen Fraktion Renew Europe - „Europa erneuern“ bei.
 

09.08.2022 in Ortsverein von SPD Geiselhöring

SPD im DIALOG mit Róża Thun

 

Zur nächsten Runde bei „SPD im DIALOG“ am Mittwoch, den 17. August um 19.30 Uhr in der Taverne Korfu, konnte die Geiselhöringer SPD die polnische Publizistin und EU-Abgeordnete Róża Thun als Gesprächspartnerin. Thun ist seit 2009 Mitglied des Europäischen Parlaments und war von 1992 bis 2005 Direktorin und später Leiterin des Vorstandes der Robert-Schuman-Stiftung in Warschau. Im November 2011 wurde sie als Vertreterin der Europäischen Volkspartei (EVP) zur Vizepräsidentin der Europäischen Bewegung International gewählt.

 

13.07.2022 in Ortsverein von SPD Hunderdorf

Delegiertenwahlen und Neumitglieder begrüßt

 

SPD OV Hunderdorf-Neukirchen wählt Delegierte

Neumitgliedern Parteibuch übergeben – Kreisrat Martin Kreutz als Referent

Der SPD Ortsverein Hunderdorf-Neukirchen traf sich im Gasthaus Solcher in Ehren zur Mitgliederversammlung mit Delegiertenwahl zur Stimmkreiskonferenz 209 Straubing. Der Ortsvorsitzende Stefan Diewald begrüßte die zahlreich erschienen Mitglieder, darunter den Ehrenvorsitzenden Xaver Diewald und Ehrenmitglied Helmut R. Jakob sowie den Gastredner, SPD-Kreisfraktionsvorsitzenden und 2. Bürgermeister der Marktgemeinde Mallersdorf-Pfaffenberg, Martin Kreutz. Im Anschluss folgte die Vorstellung der Tagesordnung, darunter die Wahl der Delegierten für die Stimmkreiskonferenz 209 Straubing.

Kreisrat Martin Kreutz ging zunächst auf die aktuelle Situation im Landkreis Straubing-Bogen ein, darunter

11.07.2022 in Ortsverein von SPD Geiselhöring

Bürgerfest Geiselhöring 2022

 

Beim Bürgerfest Geiselhöring 2022 präsentierte sich die SPD wieder mit einem Stand. Die Ortsvorsitzenden Barbara Kasberger und Michael Meister sowie Stadtrat Ludwig Kerscher und Schriftführer Rainer Pasta freuten sich über den guten Zuspruch und dankten allen Helfern, allen voran Brotbäcker Alois Janker und den vielen Kuchenbäckerinnen und Kuchenbäckern.

 

SPD beim Bürgerfest präsent

Teilnahme am Samstag und Sonntag eine Sache der Ehre

Wein, Bowle, Schmalzbrot und Kuchen bildeten das Angebot beim SPD Stand beim Bürgerfest-Samstag und -Sonntag in Geiselhöring und fanden guten Zuspruch. "Für die SPD war es eine Sache der Ehre an beiden Tagen Präsenz zu zeigen und den Besucherinnen und Besuchern ihr Angebot zu präsentieren, auch wenn der meiste Umsatz am Samstag-Abend mit dem Angebot edler Weine der Weinhandlung Werkmann in Gailsbach/Haglstadt generiert wurde", so Ortsvorsitzende Barbara Kasberger. Doch auch am Sonntag war die SPD mit einem nichtalkoholischen Getränk (Melonen-Bowle) und selbstgebackenen Kuchen vor Ort.

 

 

07.07.2022 in Ortsverein von SPD Geiselhöring

1952-2022: 70 Jahre Stadterhebung

 

Die Stadterhebung als Sternstunde der Geiselhöringer SPD

Nach dem Zweiten Weltkrieg war der Markt Zufluchtsort zahlreicher Vertriebener und die Einwohnerzahl stieg sprunghaft von 5465 (1939) auf über 7900 an. Am 11. Juli 1952 stellte Geiselhörings Bürgermeister Josef Frank im Namen des Marktgemeinderates einen Antrag und führte die Vorzüge des Marktes an, zumal es „noch“ keine einzige Stadt im Landkreis Mallersdorf gab. So wurde Geiselhöring am 16. September 1952 vom damaligen Innenminister und stellv. Ministerpräsidenten Dr. Wilhelm Hoegner zur Stadt erhoben. Die Feierlichkeiten zur Stadterhebung wurden am 21. September 1952, unter Beisein Wilhelm Hoegners, mit einem großartigen Fest begangen.
 

Google Kalender

120 Jahre BayernSPD

Testen Sie uns!

BayernSPD News

Mitentscheiden